Low Carb – Käsekuchen

Low Carb – Käsekuchen

Keine Schokolade, keine Gummibärchen, keine Kekse uuund keinen Kuchen – das soll Low Carb sein? Nein, sicherlich nicht. Auch wenn es bei uns in Österreich noch kein Low Carb – Cafe & Bäckerei gibt, bedeutet eine kohlenhydratarme Ernährung nicht, auf Süßes zu verzichten. Bestes Beispiel dafür: Mein glutenfreier Low Carb – Käsekuchen, der wahnsinnig gut zu Spätsommer- und Herbsttagen passt.

Was ihr braucht:

  • 250 g Magertopfen
  • 175 g Frischkäse
  • 150 g Kokosmehl und/oder Protein (am besten Vanille)
  • 150 ml Milch (oder eine Alternative wie Sojamilch)
  • 2-3 TL Stevia (oder 25 g Honig oder 35 g Zucker – dann jedoch nicht mehr low carb!)
  • ein paar frische Beeren

Bis auf die Früchte sämtliche Zutaten gut vermischen, sodass eine homogene Masse entsteht. Die Backform (in meinem Fall 6 kleinere Formen) komplett mit Backpapier auskleiden – ansonsten lässt sich der Kuchen nur noch schwer aus der Form lösen.

Den Backofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen, währenddessen die Kuchenmasse in die Backformen füllen und mit den frischen Beeren garnieren.  Die Früchte am besten leicht in den Teig drücken, damit sie auch nach dem Backen im Teig enthalten sind.

Abschließend den Kuchen für ca. 45 Minuten backen, abkühlen lassen und et voilá – schon könnt ihr euren Low Carb – Käsekuchen genießen!

Eure Ella-Marie

IMG_5575
IMG_5570
IMG_5562

IMG_5550
Hier eine grünliche Version mit Natur-Hanfprotein.

IMG_5546
IMG_5561



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.