Glutenfreie Herbstplätzchen ohne Zucker

Glutenfreie Herbstplätzchen ohne Zucker

Draußen fallen die ersten Laubblätter und Kastanien, die Luft wird kälter und unsere Kleidung wärmer. Es wird also höchste Zeit für Plätzchen, um uns bei leckeren Tee oder Kakao mit Keksen zu wärmen. Hier also mein Rezept für gluten- und zuckerfreie Herbstplätzchen.

Zutaten für die Plätzchen:

  • 120 g Kokosmehl
  • 80 g Erythrit
  • 80 g Butter
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • Zimt

Zutaten für den Xylit-/Erythritguss:

  • 80 g Erythrit oder Xylit
  • 1 Zitrone

Arbeitsutensilien:

  • nicht haftende Unterlage
  • etwas mehr Mehl zum Bestreuen
  • Nudelholz
  • Keksform
  • Backpapier und Backblech
  • einen kleinen Topf

First Step: Teig

Die Eier mit der Butter flaumig schlagen und dann bei hoher Stufe Erythrit hinzufügen. Anschließend Mehl, Backpulver und je nach Geschmack Zimt bei langsamer bis mittlerer Stufe unterrühren und den Teig anschließend per Hand Kneten.

Second Step: Plätzchen

Den Ofen mit 180 Grad Heißluft vorheizen.

Die Unterlage mit etwas Kokosmehl bestreuen, sodass sich die Plätzchen später besser heben lassen. Den Teig mit bloßen Händen auf der Unterlage etwas platt drücken und anschließend mit dem Nudelholz ausrollen. Tipp: Auch den Teig mit Kokosmehl bestreuen, so bleibt nichts auf dem Nudelholz kleben. Durch das fehlende Gluten im Kokosmehl entstehen im Teig kleine Risse, um dem entgegen zu wirken einfach immer wieder den Rand des ausgerollten Teiges zusammendrücken.  Sobald die Höhe des Teiges angenehm ist (ca. 0,5 cm) mithilfe der Keksform Kekse ausstechen.

Das Blech mit Backpapier auskleiden und die Plätzchen für ca. 20-25 Minuten backen.

Third Step: Erythritguss

Um den Plätzchen das gewisse Etwas zu verleihen, tunken wir sie in einen zuckerfreien Zuckerguss: Der Erythritguss.

Hierfür zuallererst die Zitrone auspressen. Mit dem Zitronensaft wird das Erythrit bei hoher Stufe und unter ständigem Rühren erhitzt und geschmolzen.

Die ausgekühlten Kekse werden in den Erythritguss getunkt und auf einem Backpapier beiseite gestellt, sodass der Erythritguss aushärten kann. Tipp: Um das „Verkleiden“ der Kekse zu erleichtern die Plätzchen auf eine Gabel legen und mithilfe eines Löffels über dem Topf mit etwas Erythritguss übergießen.

 

Lasst euch die Plätzchen schmecken!

Eure Ella-Marie



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.